Angenommen Builder Eine Ente will bauen

  • Du betrachtest das Forum in eingeschränkter Ansicht, um alle unsere Funktionen verwenden zu können, erstelle hier ein Benutzerkonto.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ryadalis

User
16. Januar 2019
13
22
38
Hallo,

und einen schönen Tag an alle User und Teammitglieder, die diese Bewerbung lesen.

Mein Ingamename lautet wie hier im Forum 'Ryadalis', wofür ich euch gerne die Aussprache (Riadalis) hinschreibe, da ich von einem Admin hörte, er sei unaussprechlich.

Wie bereits in meiner Vorstellung erwähnt, ist dieser Name vom lateinischen Wort 'Dryadalis' abgeleitet, welches auf Deutsch 'Elfe' bedeutet. Zwar habe ich persönlich nichts mit Elfen am Hut, bin weder zu grazil noch so anmutig, aber das hat hier nichts zu suchen.

Stattdessen wollt ihr über mich Sachen erfahren, wie beispielsweise meinen Namen oder mein Alter. Anders als man vermuten könnte, lautet mein echter Name nicht irgendwie Rya oder was in die Richtung, sondern Jenny. Schlicht und ergreifend Jenny. Ihr könnt mich dementsprechend im TS oder ingame oder sonst wo gerne Jenny nennen, aber mit Rya oder anderen Spitznamen, die ihr euch einfallen lasst, habe ich vermutlich auch kein Problem. Nun zu meinem Alter. Zur Zeit bin ich noch junge 18 Jahre alt, werde am 26.07. diesen Jahres aber bereits 19.

Dementsprechend habe ich letztes Jahr im Juni mein Abi erhalten, die Schule abgeschlossen und studiere momentan seit Anfang Oktober in der Universität Osnabrück im Monobachelor das Fach Physik im ersten Semester. Jenes endet am 09. Februar mit den Semesterabschlussprüfungen und den 6wöchigen Semesterferien. Daraus lässt sich schließen, dass ich ab Ende Januar vor allem ein wenig inaktiver sein werde, da ich mich noch auf die Prüfungen vorbereiten muss. Allerdings habe ich dann vor allem ab Mitte Februar täglich ziemlich viel Zeit, die ich in NetherGames investieren kann, da ich selbst, falls ich zu dem Zeitpunkt für die Ferien eine Arbeitsstelle haben sollte, in meiner eigenen Wohnung recht unabhängig bin und somit mir selber die Zeit einteilen und für euren Server nehmen kann. Bis dahin dauert es zwar nicht mehr lange, was jedoch nicht heißt, dass ich gerade keine Zeit habe. Mein Stundenplan ist ziemlich leer und ich habe bis auf Donnerstag eigentlich jeden Tag gegen spätestens 4 Ende und freitags muss ich im Normalfall auch weder in die Uni noch arbeiten. Außerdem bin ich meistens bis spät in die Nacht wach, weshalb ich täglich mindestens 4 Stunden investieren könnte. Dies würde jedoch ein wenig variieren, je nachdem, ob ich noch was für die Uni tun muss, in meiner Heimatstadt bin oder andere Freizeitbeschäftigungen außer dem Internet nachgehe. Nichtsdestotrotz würde ich diese Onlinezeit als mindestens ausreichend einschätzen.

So viel zu meiner momentanen Lage. Um nochmal zu meinem Alter und somit zu meiner Person an sich zurück zu kehren. Ich denke, dass ich mich meinem Alter entsprechend ziemlich reif und erwachsen verhalte, jedoch kann ich auch ziemlich 'kindisch' sein und Spaß haben, sodass man jetzt nicht mit einer zu ernsten und gelangweilten Person rechnen muss. Allerdings scheint das Wort 'kindisch' ein wenig zu extrem dafür zu sein, als das ich jugendliche Späße verstehe und sie auch selber treiben würde, aber so richtig kindlich bin ich nicht. Auch wenn ich oft ziemlich direkt bin und meine Meinung rausposaune, weiß ich, wann etwas angebracht ist zu sagen und wann nicht, sprich: ich weiß, wann ich meine Klappe halten sollte. Zumindest meistens, das muss ich sagen; immer geht nicht, das ist eine zu hohe Quote für ein bescheidenes Entchen wie mich.
Bescheiden? Ja, gut, ok. So richtig bescheiden bin ich jetzt auch nicht gerade, aber ich posaune auch nicht raus, dass ich z.b. reich bin – was ich nicht bin, aber falls es so wäre, würde es niemand erfahren. Also nur meine Freunde halt. Das mit dem Hinausposaunen wäre im Bezug auf teaminterne Informationen und Geschehnisse vermutlich auch recht hilfreich. Tut mir Leid, falls dieser Abschnitt gerade ein wenig verworren war, aber ich hoffe man weiß, was ich gemeint habe.
Apropros hilfreich, ebenso hilfreich wie vorhin genanntes sind wohl meine recht umfangreichen Deutschkenntnisse, welche über ein weites Vokabular und eine angemessene Grammatik reichen. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass ich ziemlich viel lese in meiner Freizeit und auch selber eine Zeit lang Kurzgeschichten sowie Gedichte verfasst habe. Zu Merken ist das an meiner Variabilität besonders an meinen Satzanfängen und Synonymen, aber für Kenner auch an meinem langen und zumeist auch eher komplizierten Satzbau. Dafür entschuldige ich mich mal an dieser Stelle, aber es fällt mir häufig schwer, all zu kurze Sätze zu formulieren, wenn doch alles so schön in einen Einzigen passt und man alles so gut verbinden kann. Womöglich wurde vor allem für Personen wie mich das Sprichwort 'Warum einfach, wenn's auch schwer geht' erfunden. Wobei das jetzt nicht gerade mein Lebensmotto ist, im Gegenteil… Ich hätte viel lieber ein einfaches und unkompliziertes Leben, da das jetzige wirklich manchmal undurchschaubar und verworren ist. Noch undurchschaubarer als manche Personen, wobei ich sagen muss, dass ich eigentlich relativ gute Menschenkenntnis besitze und schnell merke, wenn etwas nicht stimmt. Zudem kann ich andere Menschen recht gut einschätzen und somit recht schnell merken, wie jemand tickt und so für mich recht gut entscheiden, ob ich gut mit dieser Person auskomme. Was jedoch nichts an meinem Umgang mit mir nicht zu gut bekannten Personen ändert. Von mir selber behaupte ich mal, eine recht aufgeschlossene und offene Person zu sein, die so gut wie nie mit Vorurteilen auf eine Person zugeht. Ganz im Gegenteil, ich freue mich über neue Bekanntschaften und bin dementsprechend immer höflich und freundlich zu Fremden. Natürlich auch zu Freunden oder zu Leuten, die mich kennen, aber da kann man auch ab und zu mal eine spaßig gemeinte Beleidigung oder ein freundliches Necken erwarten. Jedoch würde es mir im Traum nie einfallen, Menschen so sehr zu beleidigen oder zu beschimpfen, dass ich sie wirklich verletzen und traurig machen würde. Ganz im Gegenteil. Ich würde eher sterben, als das zu tun. Da dies aber ein wneig umständlich wäre, würde ich nur sofort anfangen, zu versuchen zu helfen. Das ist auch zu einem großen Teil der Grund, weshalb ich mich selbst, sowie viele andere Leute es mir auch sagen, als sehr hilfsbereit sehe. Ich mag es, anderen bei Problemen zu helfen und schnellstmögliche eine Lösung zu finden, damit alle so zufrieden und glücklich wie irgend möglich sind. Der andere kleine Teil, warum ich Menschen gerne helfe, ist, dass ich einfach hilfsbereit bin und Herausforderungen liebe und gerne annehme und löse. Mir wurde gesagt, es sei das sogenannte 'Helfersyndrom', wovon ich nicht unbedingt als seriöse Krankheit oder ähnliches ausgehe, aber ich betitel es mal trotzdem so. Definiert wird es von den Meisten so, dass man so sehr hilft, dass man seine eigenen Probleme hinten dran stellt und sich nur auf die anderen konzentriert, was tatsächlich auf mich zutrifft.



Genug zu meiner Person an sich und meinem Charakter. Nun komme ich mal zu meinen Freizeitbeschäftigungen außerhalb von Minecraft. Diese beschränken sich auf eigentlich gar nicht mal so viel. Wie bereits erwähnt, habe ich sehr gerne gelesen und manchmal Bücher von 1000 oder mehr Seiten in wenigen Tagen verschlungen. Mittlerweile habe ich nicht mehr die Motivation und die Zeit dazu, aber dennoch lese ich immer noch sehr gerne. Ebenfalls habe ich vor einigen Jahren sehr gerne gezeichnet und hatte auch in der schule immer eine 1 in Kunst, weshalb meine Fähigkeiten in diesem Bereich wohl mehr als ausreichend waren. Auch jenes habe ich aufgegeben, jedoch bereits vor 2 Jahren, da ich nie zufrieden mit meinen Ergebnissen war und immer alles verworfen habe. Andere Hobbys sind bei mir die Musik, ich spiele seit der 5ten Klasse, also seit fast 9 Jahren Querflöte und liebe dieses Instrument. Zudem höre ich seit einigen Monaten 24/7 die Band Ghost. Ich vergöttere diese Band einfach. Also falls man mich mal Lieder von ihnen singen hört, einfach ruhig sein und zuhören oder noch besser: mitsingen. Ansonsten bin ich seit Neuestem auch Animefan, ich habe ein paar Serien durchgesuchtet und werde noch viele weiter durchsuchten. Auch generell Serien oder Filmreihen, welche dem Genre Fantasy oder SciFi angehören sind auch nice. Also, falls wer Empfehlungen hat: immer her damit. Mit dem Lesen eng verbunden ist bei mir auch das Schreiben. Eine Zeit lang habe ich Kurzgeschichten geschrieben und momentan bin ich auf Gedichte gewechselt. Von daher solltet ihr euch nie wundern, wenn ihr mal einen langen Text von mir erhaltet, schreiben macht mir nun mal Spaß.

All diese Hobbys zusammengenommen (also im Internet surfen und Minecraft spielen auch), könnte man meinen, ich sei ein nicht ganz so sozial aktiver Mensch. Und das stimmt. Aber seit ich in der Uni eingeschrieben bin, habe ich tatsächlich einen Kumpel, mit dem ich meiner Freizeit abhänge und Anime schaue. Also falls ich nicht immer on bin, liegt das vermutlich an ihm.



Da dies hier aber keine Supporter- oder Anderweitige Bewerbung für einen Rang ist, wo vor allem meine Person im Vordergrund steht, komme ich nun mal zu mir im Bezug auf Minecraft und vor allem im Bezug aufs Bauen.

Das Spiel Minecraft ist seit Herbst 2013 Teil meines Lebens, also seit gerade mal 5 einhalb Jahren. Anfangs spielte ich nur die Demoversion, bis mir ein Freund von der wunderbaren Erfindung namens Multiplayer erzählte. Er lieh mir seinen Account, sodass ich auf den Server GommeHD joinen konnte und da mich in das Spiel Endergames verliebte. Ich nutzte bis zu meinem Geburtstag im nächste Jahr (2014) seinen Account und suchtete vor allem auf jenem Server tagtäglich die ganzen Spielmodi. Irgendwann begann ich auch auf anderen Servern zu spielen und entdeckte immer mehr das ganze Spiel für mich, weshalb mir dann zwei Freunde einen Account zum Geburtstag schenkten. Mit jenem Account spielte ich dann jahrelang auf vielen verschiedenen Servern, bis ich schließlich auf einem Server mehr oder weniger sesshaft wurde. Dort fing ich an, mich nur noch auf diesen einen Server zu konzentrieren und baute auf Timolia (welches jener Server war) insgesamt 4 Jump and Runs, wovon eines fast und eines tatsächlich Jump and Run des Tages wurde. Irgendwann wurde dies jedoch langweilig, weshalb ich mir einen Server suchte, auf dem ich von Herbst 2016 bis Ende letzten Jahres tagtäglich online kam und die verschiedenen Spielmodi durchsuchtete. Nach dem Modus Bedwars kam der Modus Creative. Dort entdeckte ich das Bauen für mich und baute aus Langweile 2 BedwarsMaps, welche ich dem dortigen Bauleiter schickte, da ich Kontakt zu ihm hatte. Ihm gefielen die Ideen und das Konzept ganz gut, weshalb er die Maps auf den Bauserver lud und mich ebenfalls rauf ließ. Dort fing ich mit den Architekten des Bauteams an, meine Maps vernünftig zu gestalten und lernte von ihnen das Bauen. Ich wurde Lehrling und baute knapp 4 Monate im Bauteam, bis ich mich dort als Supporter versuchte. Jedoch gefielen mir dort einige Sachen nicht, weshalb ich das Team dort verließ und auf einen anderen, kleinen Server ging, welcher mittlerweile gelöscht wurde, und dort als Architektin ein wenig baute, bis ich wieder zurück auf den anderen Server kam. Vor kurzem wurde ich da wieder als Lehrling angenommen, aber da ich noch einige Differenzen mit dem dortigen Owner habe, werde ich dort niemals den ArchitektenRang erreichen und nur Lehrling sein ist halt schon irgendwie nicht so nice. Deshalb und weil ich nach einigen Streits und emotionalen Achterbahnfahrten einen Neustart wollte, habe ich mir einen neuen Account gekauft und nach einem kleineren, recht neuen und schönen Server mit netten Leuten und Spielmodi, die ich mag, Ausschau gehalten habe. So kam ich auf NetherGames. Ich kenne diesen Server noch nicht lange, aber ich mag ihn bisher sehr, die Leute sind echt nett und ihr habt Bedwars und Skywars. Und andere coole Modi. Also es macht mir absolut Spaß hier und ihr habt meine Freundin F3les angenommen. Also kann es hier ja nur gut sein, oder?



Damit wisst ihr jetzt auch, wie ich mit Minecraft angefangen habe und wie ich hierher gekommen bin. Aber aus dem vorigen Abschnitt kann man leider nicht rauslesen, wie meine baulichen Fähigkeiten sich entwickelt haben. Zu Beginn war ich wie wohl jeder ein Mensch, der gerade mal ein aus Dirtblöcken bestehendes Survivalhaus bauen konnte. Das änderte sich auch jahrelang nicht, bis ich dann auf Timolia stieß und mich das Bauen von Jump and Run Maps so sehr faszinierte und begeisterte, dass ich mir jemanden suchte, der mir Bauen beibringen wollte. Gefunden habe ich recht schnell jemanden, mit wem ich meine 2 erfolgreichsten Maps baute, welche auch gar nicht mal so schlecht aussahen, dafür, dass man keinerlei Plugins wie Worldedit zu Verfügung hatte. Jedoch sind diese Bauten schon Jahre alt und zwischen jenen und bis ich auf dem anderen Server Lehrling wurde, vergingen mehr als 14 Monate. Dementsprechend beschränkten sich zu dem Zeitpunkt, wo ich die BedwarsMaps baute, meine Kenntnisse auf gleich 0. Dennoch wurde bei einer der Maps tatsächlich nur ein Gebäude geändert und der Rest so gelassen, weshalb ich nicht ganz hoffnungslos war. Ab da verbrachte ich Stunden täglich damit, mir Worldedit anzueignen sowie ein Auge dafür, was gut aussieht und was nicht. Mittlerweile würde ich meine baulichen Fähigkeiten als ganz passabel bezeichnen, es geht besser, aber auch definitiv schlechter.



In dieser Zeit habe ich natürlich auch viel mit Bauplugins zu tun gehabt, weshalb ich mit einigen recht gut auskenne. Dazu gehören natürlich Worldedit, Voxelsniper, Betterbrushes, Gobrush und Gopaint, sowie die Headdatabase (um mal F3les nachzumachen).



Damit ihr nun ungefähr einschätzen könnt, wo mein bauliches Können liegt, folgen nun ein paar Screens. Erwartet nichts zu krasses, ich bin nicht F3les.
2019-01-18_23.11.31.png

2019-01-18_23.11.44.png

2019-01-18_23.13.13.png

2019-01-18_23.13.26.png

2019-01-18_23.14.32.png

2019-01-18_23.13.51.png


Ich weiß, dass die Screens nicht gerade die krassesten Bauwerke zeigen oder gar auf dem Level von F3les sind, aber das repräsentiert meinen Baustil und mein Können recht gut. Ich freue mich auf eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Ryadalis | Rya | Jenny oder auch Ente

PS.: Sorry, falls ich etwas übertrieben habe mit der Länge.
 

Story

User
30. September 2017
16
8
33
Hey @Ryadalis,

nochmals bedanke ich mich für deine ausführliche und an einigen stellen sehr literarisch wertvolle Bewerbung.
Da du schon Gespräche mit @Starmixcraft hattest und diese positiv verliefen, ist ein weiteres Gespräch nicht vonnöten.
Finde dich sobald es dir möglich ist auf dem Teamspeak "Nethergames.de" ein, um deinen angestrebten Rang zu erhalten.

Storiie ~ Story
 
  • Like
Reaktionen: Ryadalis
Status
Für weitere Antworten geschlossen.